Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/quelle

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was bedeutet Quelle?

Jeschua ist die Quelle des Lebens.
Er ist das Wort und das Wort gibt Kraft.

Ich studiere nicht Theologie, bin nicht groß gelehrt, bin grad mal etwas über zwanzig, aber ich habe viele Gedanken zu den unterschiedlichsten Themen, beschäftige mich gern mit dem Wort Gottes und kann sowieso am besten sortieren, wenn ich schreibe.
So habe ich beschlossen, einen Blog einzurichten, in dem ich nur Themen des Glaubens anspreche, entweder allgemein, auf Lebenssituationen bezogen, aus dem Glaubensleben erfahren, auf Bibelstellen gegründet, aber alles so gut wie möglich durchdacht und nachgeforscht.
Dabei muss ich sagen, dass es sich um Gedanken handelt, dass ich selbst Schritt für Schritt meinen Weg gehe und nicht alles, was ich hier schreibe, auch richtig sein muss. Doch ich bin vorsichtig und prüfe. Wer selbst glaubt und eine Beziehung zu Gott hat, darf auch prüfen, andere können mich anschreiben und fragen.. ich will nicht unbedingt öffentlich diskutieren, das ist nicht das Ziel meiner Seite, doch wen es wirklich interessiert, darf mich gern auf das eine oder andere ansprechen.

Seid gesegnet!
28.5.06 12:04


Werbung


"Torah ist die Lehre Gottes, die ein Mensch benötigt, um das von Gott gegebene Ziel zu erreichen."

Ich mache mir in letzter Zeit häufig Gedanken darüber, was die Torah für mich bedeutet, wie die Christenheit darüber denkt und nicht zuletzt, was die Juden darüber sagen.
Immer klarer wird mir dabei, dass Gottes Worte nicht umsonst gegeben sind. Alles was Er sagt, ist ewig gültig und gut. Er schafft nicht mal eben einen Teil der Bibel ab, nein, Er ist und bleibt derselbe. Ebenso ist das mit Seinem Wort. Es ist ein Ganzes.

Sein Wort ist Leben.

Und wenn Er es nicht verändert, wie könnten wir es wagen, etwas daran zu ändern!? Wie könnten wir behaupten, dass bestimmte Teile nicht so wichtig wären, dass Gott dies und jenes nicht so eng sieht, dass wir die von Gott gegebenen Dinge umformen können?


Jeschua selbst sagt:
"Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen! Denn wahrlich, ich sage euch:
Bis Himmel und Erde vergangen sind, wird nicht ein Buchstabe, noch ein einziges Strichlein vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist."

Matthäus 5, 17-19


Und im sogenannten Gesetz hat Er uns gezeigt, wie wir leben dürfen. Ja, ich sage "dürfen", weil wir es aus Liebe zu Ihm und gleichzeitig auch zu uns selbst tun, denn Er gibt uns keine Weisungen, Gebote und Satzungen, die uns nicht gut täten. Also tun wir gut daran, uns daran zu halten.
Aus Liebe, weil Er uns zuerst geliebt hat.
30.5.06 18:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung